TRANSIT ELEKTRO

Mit einem fast komplett neuen Line-Up und einer Rückkehr zu analogem und sehr ekletischem „Jungle Jazz“ startet TRANSIT ELEKTRO in eine neue Ära der schon 2007 gegründeten Band. Neben dem Gründungsmitglied Florian Scheffler (Deutschland, Trompete) gibt es nun die umtriebigen und in verschiedensten Musikstilen beheimateten Mitmusiker Kota Maeda (Japan, Gitarre), Mesut Gürsoy (Deutschland/Türkei, Schlagzeug), Lüder Lindau (Deutschland, Bass) und Lucian McGuiness (Australien, Posaune). Jungle Jazz bedeutet für sie, den Elektro Jazz des Ursprung-Duos um Florian Scheffler und Peter Herzau (Fender Rhodes) auf Bandbesetzung zu übertragen, viele Effekte zu nutzen und keine Scheu vor verschiedenen Musikstilen zu haben. Durch ihren höchst improvisatorischen, undogmatischen Ansatz verschmelzen sie unterschiedlichste Musikrichtungen wie Jazz, Dub, Krautrock und Funk miteinander. Mal tanzbar, mal melancholisch, mal wie die Untermalung eines Films oder einer Reise in die Schwerelosigkeit des Weltalls.

Bildschirmfoto 2015-02-11 um 17.30.35

 

2015 veröffentlichten Scheffler und Herzau in Duobesetzung das Album „Airport“ mit elf entspan-nten, größtenteils instrumenta-len ElektroJazz-Tracks zwischen „Chill-Out und Jazz Club“.

 

Folgendes schrieb die Presse:

“Der Trompeter Florian Scheffler und sein DJ-Kollege Peter Herzau haben der Stadt Berlin eines voraus: Auf ihrem “Airport” fügt sich der Mix aus filigranen Electro-Beats, weichen Soundflächen und jazzigen Trompetenthemen zu einem harmonischen Mix.”
Gary Flanell, Zitty Berlin 6/2015


“Das überreife Debüt klingt nah am Puls der Zeit und bietet urbane Sounds zwischen Chill-Out und Jazz-Club. Transit Elektro reihen sich damit in die illustre Riege junger Musiker ein, denen Berührungsängste zwischen Jazz und Electro fremd sind.
 Wenn es intelligente urbane Sounds ausmacht, entspanntes Club-Feeling, Weltläufigkeit und melancholisches Fernweh zu verbinden, dann haben Transit Elektro hierfür ein Exempel gegeben. Weltmusikalische Klänge verbinden sich organisch mit wabernden Synthie-Klangteppichen, dazu gibt es Beats von filigran bis massiv und hallende Trompetenlicks.”
Mirco Drewes, 12.03.2015 auf Stagecat

Bildschirmfoto 2015-04-17 um 11.38.40 Bildschirmfoto 2015-04-17 um 11.49.07
Alf Schulze (Gast), Florian Scheffler, Peter Herzau (Fotos: Bobbi Jo Brooks/EIKE)


Transit Elektro im Internet: www.transit-elektro.de
Facebook: www.facebook.com/Transit.Elektro

 

Open in Spotify